frühstücken wie ein kaiser ...

tcm-5-elemente.com
„Frühstücke wie ein Kaiser, iss zu Mittag wie ein Edelmann und am Abend wie ein Bettler“. Dieses altbekannte Sprichwort erklärt sehr gut die Aufteilung der Mahlzeitenmenge pro Tag aus TCM-Sicht. Ein Frühstück aus gekochtem Vollkorngetreide – aus Grieß, Flocken, Polenta oder ganzen Körnern – zubereitet mit gekochtem Obst (Kompott) oder Gemüse, ergänzt durch Nüsse und Samen – bewirkt eine lang anhaltende Sättigung. Bekommt man nach einer süßen Getreidemahlzeit bald (nach ein bis zwei Stunden) wieder richtigen Hunger, so kann man auch pikante Morgenmahlzeiten mit einer kleinen Menge Eiweiß – in Form von Ei, Fleisch oder Hülsenfrüchten probieren. Eine Fleischsuppe mit Gemüse und Kräutern und einer kleinen Menge Fleisch (Huhn, Rind) oder Hülsenfrüchten ist ebenfalls sehr sättigend. Eine weitere Variante stellt gedünstetes Gemüse mit Rührei oder gekochtem Ei dar.

Das Mittagessen kann je nach Jahreszeit und Gusto beliebig zusammengestellt werden.


Diese Mahlzeit ist am besten geeignet, um kleine Mengen Fisch oder Fleisch (ca. 2 Esslöffel sind genug) zu sich zu nehmen. Die noch bevorstehende Tagesaktivität unterstützt den Verdauungsprozess dieser Kraft spendenden Nahrung. Die Bekömmlichkeit von Fleisch ist mit Gemüse höher als in Kombination mit Kohlehydraten wie Nudeln, Kartoffeln und Getreide. Blattsalate als Beilage, Obst als Nachspeise oder saisonale Rohkost sollten auch am besten mittags verzehrt werden.

Für einen gesunden und erholsamen Schlaf ist es ratsam, abends nur eine kleine, leicht verdauliche Mahlzeit zu sich zu nehmen. Dafür eignen sich am besten Gemüsesuppen oder –eintöpfe, gekochtes und gedünstetes Gemüse, kleine Mengen an Pilzen, Getreide oder Kartoffeln. Weiters eignen sich süße Getreidegerichte mit Kompott – ähnlich den Frühstückszubereitungen – besonders gut, um abends zur Ruhe zu kommen und von den Belastungen des Tages abzuschalten.


Bild: pixelio.de, Sigrid Rossmann